Vita

geb. 1963 in Neupotz, Rheinland-Pfalz

Schon in jungen Jahren entdeckt sie ihre künstlerischen Talente:

Sie fotografiert leidenschaftlich und fertigt zahlreiche Zeichnungen und Skizzen für Freunde, Bekannte, ihre Familie oder einfach nur für sich selbst an.

In dieser Zeit begann sie auch mit dem Schreiben von Gedichten, später auch Kurzgeschichten in denen sie teils sozialkritisch, teils satirisch, ihre Umwelt und die Menschen portraitiert. Ergänzt wird ihr Werk durch viele, phantasievolle Kindergeschichten. Diese wurden jeden Mittwoch zur Kinderstunde, im ehemaligen Stadtradio Karlsruhe gelesen. Danach arbeitete sie ein Jahr lang auch als freiberufliche Autorin und schrieb in dieser Zeit weitere Kindergeschichten für das Badische Tagblatt.

Viele ihrer neueren Kurzgeschichten publizierte Kyrhia Schindler mit positiver Resonanz auch in verschiedenen Autoren- und Leserforen im Internet.

Durch einen befreundeten Künstler angeregt, fasste sie Ende 2002 den Entschluss zum ersten Mal ihre Fotografien und Zeichnungen der breiten Öffentlichkeit zugängig zu machen. Unter dem Titel „Kleine Leben“ zeigt Kyrhia Schindler in Herxheim/Pfalz Arbeiten, die nicht von fremden Welten oder unbekannten Naturvölkern berichten, sondern das kleine Leben um uns herum zeigen, in liebevollen, teils experimentellen Momentaufnahmen.

2010 entdeckt die lebenslange Tierfreundin ihre Liebe zu Windhunden und fasziniert die Öffentlichkeit mit phantasie- und gefühlvollen Kunstfotos über diese Rasse. Sie macht Prominente auf ihre Arbeiten aufmerksam, bekommt Aufträge aus dem Ausland und weitet diese Sparte ihrer künstlerischen Tätigkeit auf alle Tiere und die Umwelt aus.

Kyrhias Schaffensdrang kennt kaum Grenzen und so kann man sie wohl nicht in festgelegte künstlerische Kategorien einordnen.

Vita