Sommernacht

In einer lauen Sommernacht

und nun gebt ganz besonders acht,

die Taschenlampe in der Hand,

ich einen Schuh am Wege fand.

 

Mir wurde angst, mir wurde bang,

ich suchte ab den steilen Hang.

Im Schein des Lichts, mir wurde flau,

lag eine bleiche, tote Frau.

 

Die Lampe fiel, ich rannte los

und dachte noch – was mach ich bloß,

als hinter mir die Tür fiel zu,

sah ich im Flur den andren Schuh.

 

In einer lauen Sommernacht,

hab ich die Frau wohl umgebracht.

2013

Sommernacht