...durchleben wir, um Sonnenschein und Glück zu schätzen.

Sommernacht

In einer lauen Sommernacht

und nun gebt ganz besonders acht,

die Taschenlampe in der Hand,

ich einen Schuh am Wege fand.

 

Mir wurde angst, mir wurde bang,

ich suchte ab den steilen Hang.

Im Schein des Lichts, mir wurde flau,

lag eine bleiche, tote Frau.

Weiterlesen…

Sommernacht

Leid

In ihr ist ein Schmerz,

dessen destruktive Wirkung sie vergessen hatte,

vergessen wollte, verdrängte.

Ein Schmerz,

vor dem es galt sich zu schützen.

Weiterlesen…

Leid

Selbstmord

Ich kann nicht mehr!

Die Kräfte lassen nach.

Rettet mich,

bevor ich mich mit meinen Gedankenstricken erhänge.

2013

Selbstmord

Schicksalskind

Ich schreie laut, mein Bauch quillt auf.

Ich hol mir nen Prügel und hau auf mich drauf.

Ich weine in mich selbst hinein.

Geht alle weg, lasst mich allein.

Schicksalskind

Isolation

Leise schleicht sich jemand ein,

werfe Türen zu, will alleine sein.

 

Leise schleicht sich jemand ein,

bringe Riegel an, will alleine sein.

 

Leise schleicht sich jemand ein,

verschließe mich, will alleine sein.

 

Leise schleicht...

...ist da wer?

Ich höre keine Schritte mehr.

Isolation

Purpurrot

Macht sie kaputt es ist egal,

ob heil ob ganz, sie hat die Wahl.

 

Macht sie kaputt sie spürt es nicht.

Am besten Schläge ins Gesicht.

 

Macht sie kaputt, dann ist sie tot.

Ihre Seele färbt sich purpurrot.

Purpurrot

Klak-Klak und Tok-Tok

Klak-Klak hat laut ihr Schuh gemacht,

alleingelassen in der Nacht.

Vom Gegenüber das verloren ging,

als sie sich im Gebüsch verfing.

 

Tok-Tok das machten seine Schuhe,

kaltblütig und in aller Ruhe.

Verfolgend ihren einen Schuh,

der Klak-Klak machte immerzu.

 

Als Stille eintrat in der Nacht,

hat Tok-Tok, Klak-Klak kalt gemacht.

 

Die nächste Nacht.

Eine Frau im Rock –

Klak-Klak, Tok-Tok.

2010

 

Klak-Klak und Tok-Tok

Der Vampir

Begierde, erweckt durch das Blut der Opfer.

In Leidenschaft, gebärt die sinnliche Qual,

das Geschenk des ewigen Lebens.

2002

Der Vampir