Kinder und Bleibtreu

Neulich las ich in einem Wartezimmer ein buntes Produkt der Regenbogenpresse und blieb an einem Artikel hängen über Moritz Bleibtreu und seinen ehrlichen Worten über sein Kind und Kinder im Allgemeinen. Hut ab vor diesem Mann und seiner Ehrlichkeit, mit der man sich in der breiten Öffentlichkeit nicht unbedingt Freunde macht. Naja, mit der Wahrheit macht man sich in der breiten Masse selten Freunde, egal um was es geht.

Er hat eigentlich ein Saubermannimage, kann man lesen und es wird gefragt, ob dies skandalös, was er da von sich gibt und es wird mit –Ahja- kommentiert, das dieser 42-Jährige manchmal Kinder an die Wand klatschen könnte und einige Zeilen weiter unten lobt man ihn wieder als tollen Schauspieler über den Klee.

Die Art und Weise, wie diese Presse die breite Masse bedient, ist die, die diese auch verdient. Die Dummheit des Volkes ist gewünscht und dumm halten, sowieso das Ziel.

Doch bleiben wir bei Herrn Bleibtreus Aussagen. Ich finde den Mann und seine Ehrlichkeit klasse. Eltern lügen sich doch ständig in die eigene Tasche, wahrscheinlich um letztendlich durchzuhalten. Man muss nur raus gehen und Familien beobachten. Sei es im Supermarkt, oder sonst wo. Die würden gern oft mehr tun, als ihre Kinder nur an die Wand klatschen und wer etwas anderes behauptet lügt. Da stimme ich Herrn Bleibtreu voll und ganz zu.

Meine vierbeinigen Kinder rauben mir ab und an auch die Nerven, aber ich werde den Teufel tun, dies zu verleugnen. Warum auch? Es ist schlicht die Wahrheit, dass ich mir manchtags wünsche, keine Tiere zu haben und mir vorstelle, wie viel ruhiger mein Leben ohne sie wäre. Deswegen liebe ich sie nicht weniger, oder würde sie tatsächlich hergeben.

Herr Bleibtreu weiter so. Immer bei der Wahrheit bleiben, denn dies tun viel zu wenige.

 

Bei uns in der Nachbarschaft sind drei nichterzogene Kinder, die könnten mich eines Tages zur Wandklatscherin machen. Es hilft meinem Nervenkostüm wenig, wenn mir jeder weitere Genervte im Umfeld sagt, dass die Kleinen nichts dafür können, sondern die Eltern schuld sind und man denen die Leviten lesen sollte. Habe ich probiert. Haben andere probiert. Hat nicht funktioniert. Gegen Dummheit ist man machtlos, schon immer.

So gelte ich nun als allgemein kinderfeindlich und nicht als wahrheitsliebend, weil es für andere Schlussfolgerungen bei der breiten Masse eben nicht reicht.

Bis bald!

Kinder und Bleibtreu